Begeistert leben

SKR_CoverKönnen Sie sich vorstellen, dass ein vierjähriges, an Kinderlähmung erkranktes, lispelndes Kind aufgrund seiner Talente, Lebensumstände und Erfahrungen als Erwachsener mehr als 30 Millionen Menschen mit seinen Reden begeistern und motivieren kann? *1

Es hat sein Talent mit 13 Jahren entdeckt.

Wie auch andere Menschen ihr Talent, oder das ihrer Mitmenschen entdecken und fördern können, beschreibt Ken Robinson auf 313 Seiten in seinem Buch „Begeistert leben – Die Kraft des Unentdeckten“.

Dies ist entstanden auf Bitten und Zuschriften seiner Leserschaft, die nach der Lektüre seines 2009 erschienenen Buches „In meinem Element“ den eigenen Talenten und Begeisterungen auf der Spur waren.

„Begeistert leben“ enthält nun diesen Leitfaden und zeigt an vielen Beispielen einzelner Lebensgeschichten auf, wie vielfältig der Weg zum Erkennen und Heben des eigenen Potenzials sein kann.

In 10 Kapiteln werden die Prinzipien und Regeln beschrieben, sein Element zu finden. Werkzeuge und Techniken werden darin angeboten, die dabei helfen, seinen eigenen kleinen Workshop zu entwickeln, der damit beginnen kann, zunächst einmal Ruhe zu erlangen und die eigene Wahrnehmung nach innen zu richten durch Meditation zum Beispiel.

Darin ist der Autor selbst allerdings nicht besonders erfolgreich, wie er mit leicht ironischem Unterton feststellt.

Hier gefällt mir besonders sein englischer Humor, der sich wie ein roter Faden durchs Buch zieht.

Als Kreativ-Übungen empfiehlt er „Automatisches Schreiben“, „Mindmapping“ und „Vision Boards“, um auch verschüttete Ressourcen aus dem Unbewussten ans Licht zu fördern.

Jedes Kapitel besteht zu Beginn aus Ausgangsfragen, einigen Fallbeispielen, weiterführendem Material und Quellen, die im Internet aufzufinden sind und abschließenden weiterführenden Fragen.

In Kapitel 3 „Wie finden Sie Ihre Talente heraus?“ erzählt er die Geschichte von Hans Zimmer, dem deutschen Musikkomponisten aus Hollywood, der über 100 Filmsoundtracks komponiert hat, obwohl er keine einzige Musiknote lesen bzw. schreiben konnte. Er wurde von 5 verschiedenen Schulen geschmissen. Zu Hause setzte er sich ans Klavier und probierte so lange Melodien aus, bis sie ihm gefielen.

Hätte es damals das Phänomen ADHS gegeben, wäre er mit Medikamenten voll gepumpt worden. Seine Droge ist bis heute die Musik.

Im weiteren Verlauf des Buches wird der vorherrschende Intelligenzbegriff hinterfragt, und es werden unterschiedliche Lernstile aufgezeigt, die ihre Verankerung in der jeweiligen Persönlichkeit haben.

In Kapitel 4 geht Ken Robinson der Frage nach „Was tun Sie gerne?“, um in Kapitel 5 zu fragen „Was macht Sie glücklich?“.

Danach wird untersucht “Wie ist die innere Einstellung zum Leben?“ und „Wo stehen Sie im Moment?“. Da der Mensch keine Monade ist, sondern ein soziales Wesen, fragt der Autor weiter „Wo sind Leute wie Sie?“ und abschließend „Wie geht es jetzt weiter?“

Zusammenfassend heißt es auf den letzten 10 Seiten „Ein sinnvolles Leben leidenschaftlich führen“, wo er Menschen zitiert, die kurz vor ihrem Tod sich über verpasste Gelegenheiten äußern.

„Begeistert leben“ besticht nicht nur durch den informativen Erzählstil des britischen Autors, sondern vor allem durch sein Herzblut für die unentdeckten Talente, die in jedem von uns schlummern und nur darauf warten, liebe- und respektvoll ins aktive Leben befördert zu werden.

Daher empfehle ich die Lektüre jedem, der noch schlummernde Visionen in sich spürt, oder Kindheitsträume umsetzen möchte.

Ein MUSS für alle, die pädagogisch unterwegs sind: An erster Stelle Eltern und Menschen, deren Kontakt zum eigenen „Inneren Kind“ noch spürbar ist !

Begeistert leben

Die Kraft des Unentdeckten

Ken Robinson Lou Aronica

Verlag: Ecowin Verlag, 2014

Seitenzahl: 312I,  19,95 gebundene Ausagabe

*1

„How schools kill creativity“ TED-Talk von 2008 und 2010 in Kalifornien auf youtube

Hans-Josef Hinken

 

Sir Ken Robinson wurde 1950 in Liverpool, UK, geboren. Die Videos seiner TED-Beiträge in den Jahren 2006 und 2010 wurden bisher weltweit mehr als 25 Millionen Mal angeklickt, sein Vortrag „Ken Robinson says schools kill creativity“ ist der meistgesehene Beitrag in der Geschichte der TED-Konferenzen. Sein Buch „The Element: How Finding Your Passion Changes Everything“ („In meinem Element: Wie wir von erfolgreichen Menschen lernen können, unser Potenzial zu entdecken“) ist ein New-York-Times-Bestseller und wurde in 22 Sprachen übersetzt. Ken Robinson ist Professor an der University of Warwick in Großbritannien und arbeitet für Regierungen, Konzerne und NGOs auf der ganzen Welt. 2003 wurde er von Queen Elizabeth II für seine Verdienste zum Ritter geschlagen. Er lebt mit seiner Familie in Los Angeles.