Gratis-Eintritt in die Fondation Beyeler für alle unter 25 Jahren

August mit Gratis-Eintritt für alle unter 25 Jahren

Marlene Dumas Amy - Blue, 2011 Öl auf Leinwand, 40 x 30 cm National Portrait Gallery, London, Ankauf 2011 © Marlene Dumas Foto: Alex Delfanne
Marlene Dumas
Amy – Blue, 2011
Öl auf Leinwand, 40 x 30 cm
National Portrait Gallery, London, Ankauf 2011
© Marlene Dumas
Foto: Alex Delfanne

Im Rahmen ihres Engagements für die Vermittlung von Kunst an ein jugendliches Publikum lädt die Fondation Beyeler ab Samstag, 1. August alle unter 25-Jährigen einen Monat lang, bis einschliesslich Montag, 31. August gratis ins Museum ein. Auf dem Programm stehen Meisterwerke der Moderne und der Gegenwart: Die Retrospektive „Marlene Dumas“; die neue Präsentation der Sammlung mit dem Picasso-Raum; die „Alexander Calder Gallery III“; „Robert Ryman, Sammlung Daros“ und die Arbeit von Tobias Rehberger „1661-1910 from Nagasaki, Meiji, Setti“ im Renzo Piano-Saal.

In einer Video-Reihe liest Marlene Dumas aus ihrem Buch „Sweet Nothings“, Singer-Songwriter Sophie Hunger und Schauspielerin Bettina Stucky lesen ihrerseits für die Video-Reihe Auszüge aus Texten der Künstlerin.

Die in Südafrika aufgewachsene und seit Mitte der 70er Jahre in Amsterdam tätige Malerin Marlene Dumas gehört zur Spitze der internationalen Kunstszene. Die umfassende Retrospektive in der Fondation Beyeler ist eine Kooperation mit dem Stedelijk Museum in Amsterdam und der Londoner Tate Modern. Der Fokus liegt auf der menschlichen Figur und auf dem Porträt.
Menschen wie du und ich, aber auch Bekannte, befreundete Künstler, die eigene Familie und Prominente werden bei Marlene Dumas zum Modell. Auch bei Popkultur, Literatur oder Politik bedient sich die Malerin und setzt mit fesselnden Porträts berühmte Namen wie Amy Winehouse, Pedro Almodóvar, Ingrid Bergman, Werner Fassbinder, Osama Bin Laden oder Patti Smith in Szene.

Video-Reihe: Marlene Dumas liest aus „Sweet Nothings“
In Verbindung mit der Ausstellung gilt es eine ungewohnte Seite von Marlene Dumas zu entdecken, nämlich ihre Beschäftigung mit Literatur. In einer Reihe von kurzen Videos, die ab sofort auf der Homepage der Ausstellung zu sehen sind, liest die Künstlerin selbst aus ihrer Text-Sammlung „Sweet Nothings“. Humorvoll, provokant, nachdenklich, rebellisch thematisiert sie Kunst sowie persönliche Erlebnisse. Die Videos werden nach und nach auf den Social Media-Kanälen der Fondation Beyeler gepostet (Facebook; Twitter; YouTube und Instagram).
Dumas hat in den letzten dreissig Jahren eine grosse Anzahl von Texten verfasst, darunter sind Statements, poetische Fragmente und  Essays. Sie verwendet unterschiedliche literarische Formen und beschäftigt sich mit eigenen Werken und Themen wie Identität, Menschsein, Liebe und Tod. Auch über andere Künstler und Kunstwerke, private und öffentliche Ereignisse, über den Kunstbetrieb und ihre Rolle als Künstlerin reflektiert Dumas, um letzten Endes mit ihren eigenen Worten etwas über das Wesen von Kunst zu sagen. Zum ersten Mal wurden diese Texte 1998 unter dem Titel «Sweet Nothings. Notes and Texts» zusammengetragen und herausgegeben, seit 2014 liegen sie in einer erweiterten und überarbeiteten Fassung in englischer Sprache vor.

Fortsetzung der Video-Reihe „Sweet Nothings“ mit Bettina Stucky und Sophie Hunger
Marlene Dumas‘ witzige und pointierte Lektüre aus den eigenen Texten inspirierte wiederum zwei weitere prominente Frauen zu weiteren Lesungen aus „Sweet Nothings“: Singer-Songwriter Sophie Hunger und Schauspielerin Bettina Stucky. Sophie Hunger, die im Frühjahr 2015 ihr neues Album „Supermoon“ präsentierte, gelang mit ihrer Band den ersten Schweizer Auftritt am prestigeträchtigen Glastonbury Festival. Die Bernerin Bettina Stucky ist Film- und Theaterschauspielerin, u.a. arbeitete sie mit den Regisseuren Jossi Wieler, Luk Perceval, Anna Viebrock und Frank Castorf und ist seit der Spielzeit 2013/14 Ensemble-Mitglied am DeutschenSchauSpielHausHamburg.

Vortrag mit Marlene Dumas
Am Freitag, 14. August, wird Marlene Dumas um 18:30 Uhr im Rahmen der Ausstellung in der Fondation Beyeler einen Vortrag halten. Der Vortrag ist in englischer Sprache, die Veranstaltung ist im Museumseintritt inbegriffen.

Die Aktion und das Rahmenprogramm der Ausstellung

Unter 25-Jährige erhalten Gratis-Eintritt in die Fondation Beyeler
Von Samstag, 1. August bis einschliesslich Montag, 31. August, gilt für alle Ausstellungen*
(*Robert Ryman, Sammlung Daros“ ist bis 30. August zu sehen)
Kostenloser Eintritt mit gültigem Personalausweis. Ausgenommen Veranstaltungen, die nicht im Eintrittspreis inbegriffen sind.

Video-Reihe mit Lesungen aus „Sweet Nothings“ mit Marlene Dumas; Sophie Hunger und Bettina Stucky:
Ab sofort auf der Homepage des Museums, Link: www.fondationbeyeler.ch/sweet-nothings und sukzessive auf den Social Media-Kanälen Facebook, Twitter, youtube und Instagram.

Vortrag von Marlene Dumas
Freitag, 14. August 2015 um 18:30 Uhr in der Fondation Beyeler
Der Eintritt ist im Museumseintritt inbegriffen

Sommerfest der Fondation Beyeler
Am Höhepunkt des Sommers feiert die Fondation Beyeler zusammen mit dem Kulturbüro Riehen das traditionelle Sommerfest im Museum und im Park: am Samstag, 15. August 2015 durchgehend von 10 Uhr bis 22 Uhr. Das Workshop- und Führungsprogramm dreht sich um die laufende Ausstellung „Marlene Dumas“, zum Sonnenuntergang wird der Live-Auftritt von „Skye & Ross“ (Morcheeba) für den perfekten Sound sorgen. Für Kunst- und Musikfans verspricht der Samstag, 15. August 2015 ein langer, schöner und entspannter Sommertag in der Fondation Beyeler und im Berower Park zu werden. All dies für einen stark reduzierten Eintrittspreis von CHF 10.- (statt CHF 25.-).

Fokus-Führungen zur Ausstellung „Marlene Dumas“:
Prof. Dr. Ralph Ubl: “Missing Picasso”
Prof. Dr. Ralph Ubl, Professor für Neuere Kunstgeschichte an der Universität Basel, beleuchtet das Schaffen der Künstlerin unter dem Aspekt der Kunstgeschichte.
Mittwoch, 19. August 2015, 18.30 Uhr
Michèle Roten: „The Kiss“
Michèle Roten, Schweizer Journalistin und Buchautorin, spricht über die Arbeiten von Marlene Dumas mit dem Fokus Kultur und Gesellschaft.
Am Mittwoch, 26. August 2015, 18.30 Uhr

Bayer Special Nights Marlene Dumas
Jeweils Mittwoch, 18.00–20.00 Uhr
12. August 2015
26. August 2015
Geniessen Sie freien Eintritt in die Marlene Dumas Ausstellung jeweils am 2. und 4. Mittwoch des Monats.
Preis: Gratis (bei einer Bestellung via Reservix fällt eine Bearbeitungsgebühr von 1,80 Sfr pro Eintrittsticket an). Eintrittstickets sind an der Museumskasse sowie über Reservix erhältlich und auf 350 Tickets pro Abend limitiert.

“Bittersweet”: Tanzinteraktion mit Choreograph Ed Wubbe (Scapino Ballet Rotterdam)
Donnerstag, 27. August 2015, 4 Sets in der Ausstellung à je ca. 10 Minuten um 13.00, 14.00, 16.00 und 17.00 Uhr
Mit „Bittersweet“ zeigt Ed Wubbe eine tänzerische Interaktion in der Ausstellung „Marlene Dumas“. Als künstlerischer Direktor des Scapino Ballet Rotterdam zählt er zu den namhaftesten Choreografen der Niederlande.
Veranstaltung im Museumseintritt inbegriffen.